Was hätte man am 26. September nicht alles rund um den Globus feiern können...

Nicht nur wäre in den USA der nationale Tag des gesunden Frühstücks oder der Tag der Flüsse zu zelebrieren gewesen, auch in Kanada ist am 26. September der Tag des Liebesbriefes.

Während sich an diesem Tage also viele Menschen fragen, wo die Liebe nur hingegangen ist und wie viel leichter das Leben wäre, wenn sie zu greifen wäre, hatten wir in Graz an einem sonnigen Wochenendtag bereits die Antwort.

Am Entenplatz 9 in Gries, vor der Manufaktur feierten wir den "Tag des Denkmals", den wichtigsten Grund, am 26. September zusammenzukommen und zu feiern.

Es gab Brot und Spiele und Demonstrationen einer rar gesäten Professionalität, die sich nicht erst bei genauerem Hinsehen als künstlerische Tätigkeit entpuppt.

Die Firma Zottman bot in Zusammenarbeit mit der Manufaktur interessieren Besuchern verschiedene handwerkliche Tätigkeiten im Bereich der Denkmal- und Möbelpflege live dar.

Auch Kinder waren willkommen und entzückt von riesigen Seifenblasen, Papierfliegern und selbstgemachten Gipsfiguren. Wer dieses Jahr also nicht dabei sein konnte, ist zurecht traurig, doch verzweifeln Sie nicht.

Ein Jahr geht schnell vorrüber.. Was sind 365 Tage? Oder 8760 Stunden? Oder 525600 Minuten? Oder 31 536 000 Sekunden?

Oder... wir wollen nicht übertreiben.

Was wir damit sagen wollen: wir sehen uns bald wieder und freuen uns herzlich auf Sie!

 

"Hereinspaziert, hereinspaziert! (mit 3G Nachweis)“

HIEß es am 25. September für die Manufaktur, denn nicht alle Tage feiert das bunteste Viertel von Graz seine eigene Existenz.

Und bei einem „Grieskram“ darf eine „Manufaktur“ natürlich nicht fehlen.

Deswegen machten wir uns völlig zurecht auf dem Parkplatz vor unserem Laden richtig breit - mit Zelten, Tischen, Brot, Spielen und Tanz. Dabei boten wir unsere eigenen Upcyclingprodukte, Verköstigung und ein Programm für Kinder an wie z.B. Riesenseifenblasen, deren geplatze Überreste wir heute immer noch von unseren Plakaten waschen.

Wem der Rummel zu viel wurde, durfte sich auch an unserem eigenen Stand in der Griesgasse mit den upgecycleten Verkaufsangeboten der Manufaktur eindecken und modisch neu ausstatten. Spätestens als Musik vom Entenplatz in das Viertel schallte und einige Tanzbegeisterte nicht mehr an sich halten konnten, füllte sich die Veranstaltung bis unters Dach mit Besuchern.

Unser Fazit: Würden unsere Besucher aus dem Urlaub per Postkarte berichten, würden sie sagen

„Wetter war schön, Wasser ist warm, viele Menschen und super Stimmung“. Danke und bis zum nächstes Jahr!

 

 Was wollen wir?

Branchenübergreifend Netzwerke wachsen lassen, um voneinander zu profitieren in den Bereichen:

Umweltschutz, Müllvermeidung und Ressourcenschonung 

Gemeinschaftsgefühl im Viertel und Sozialem Miteinander

 

Dazu führen wir Interviews im Griesviertel.

Wie können wir den/die Interviewpartner*in (Branche/Initiative) in unser Netzwerk einbinden?

Wie können Sie von unserer Initiative profitieren?

    • Eigene Themen und Ideen aufzeigen - Gleichgesinnte oder Partner*innen für gemeinsame Interessen und Lösungen finden
    • Umweltschutz und Müllvermeidung neu denken – selbst einen Beitrag leisten
    • tauschen, teilen und weitergeben von Materialien statt neu erwerben oder entsorgen
  • die Manufaktur als Ansprechpartner im Netzwerk Gries nutzen,
  • um Kontakte zu knüpfen und Interessen mit anderen Betrieben zu verknüpfen und zusammenzubringen

 


 

 

Gebrauchte Bücher retten und verteilen

sämtliche Fotos von: © Andrés Castiblanco Gómez zur Verfügung gestellt. VIELEN DANK

Anfang März 2021 wurde das Bücherrettungsprogramm gestartet.

In Zusammenarbeit mit der Carla Graz werden dort Bücher, die aus verschiedenen Gründen nicht in den Carla Shops verkauft werden können, abgeholt und step-by-step mit einem derzeit vom Verein Base geliehenen Lastenrad auf verschiedene bekannte offene Bücherregale in Graz verteilt. Auch werden laufend bei uns Bücher abgegeben, die auf diese Weise verteilt werden.

Bis zu dreimal täglich (abhängig je nach Wetter, Tour und dem Bücherfundus) radelt unser Manufaktur-Mitarbeiter Stefan mit dem gut und schwer gefüllten Lastenrad durch die Stadt, sucht verschiedene offene Bücherregale auf, ordnet, sortiert und füllt Lücken mit den Schätzen aus seinem Lastenrad. Stefan, selbst Leseratte seit jeher, freut sich über diese sinnvolle Tätigkeit.

„Man sieht, dass an den Büchern bei den offenen Bücherregalen großes Interesse besteht“, meint er.

Falls ihr eure Bücherregale zuhause aussortiert: Bei uns können während der Öffnungszeiten kleine bis große Bücherspenden abgegeben werden – wir kümmern uns um die wertschätzende Verteilung. Wichtig ist, dass die Bücher nicht schmutzig oder sogar zerrissen sind.

Besonders gesucht werden von uns für diverse Upcycling-Projekte Bildbände mit stärkeren Seiten sowie Atlanten und Landkarten.

Fotos von: © Andrés Castiblanco Gómez

"Verschenken für alle"

wird mit der neuen Verschenkecke bei der Manufaktur jetzt auch im Bezirk Gries möglich.

Die Manufaktur arbeitet hier besonders eng mit dem Verein Nachhaltig in Graz zusammen.

Dabei steht die Müllvermeidung und die damit verbundene Ressourcenschonung im Vordergrund. Aber auch soziales Miteinander ist ein Herzensanliegen der beiden Vereine, die das in all ihren Projekten schon lange vorleben.

Die Tauschecke ist offen von Mo-Do 8:00 - 16:30 und Fr 8:00 -14:00

 

Vorbeischauen, stöbern, mitnehmen!

Warum?

Weiterverwenden statt verschwenden

Schenken und tauschen statt Neues zu kaufen

Ressourcen schonen

Bewusst und nachhaltig leben

 

                                          

Ø  wir restaurieren und nähen

Ø  nehmen Nähaufträge entgegen

Ø  führen denkmalpflegerische Tätigkeiten an Baudenkmalen aus

Ø  kümmern uns um Instandsetzung und Aufwertung alter Handwerksprodukte

Ø  vermitteln traditionelle Handwerkstechniken

Ø  verkaufen unsere genähten, upgecycelten Produkte gleich hier in der Werkstatt!

 

 

Ø  Wir stellen mit unserer Webseite und mobilen App „Nachhaltig in Graz „Informationen für nachhaltiges Leben bereit
Wir stellen vor:

Ø  Grazer Geschäfte mit nachhaltigen, verpackungsarmen Waren

Ø  Regionale Läden, die reparieren, upcyclen und wiederverwenden

Ø  Initiativen für ein nachhaltigeres Leben mit einem sozialen Gesicht

Ø  Terminkalender mit allen nachhaltigen Terminen

Ø  Verschenkladen

Leonhardstraße 38, 8010 Graz
Zentrum fürs Verschenken, Infos und Workshops rund um Ressourcen-schonung und nachhaltiges Leben

Da der Verschenkladen von NIG in der Leonhardstraße 38 sehr klein ist und immer mehr Dinge abgegeben als genommen werden, ist bei den Initiatorinnen die Idee entstanden, nun auch eine Verschenkecke bei der Manufaktur am Grazer Entenplatz einzurichten.

In geringen Mengen, können wir saubere Dinge annehmen.

Derzeit bitten wir aber, uns vorab telefonisch unter : 0316 714934 zu kontaktieren.

 

Die Manufaktur – gemeinsam mit Nachhaltig in Graz

Die Manufaktur arbeitet eng mit ihrem Kooperationspartner, dem Verein Nachhaltig in Graz https://nachhaltig-in-graz.at/ zusammen.

Dieser hat es sich zu Aufgabe gemacht, bei zahlreichen Grazer Bauernmärkten für kostenlose Stoffsackerl zu sorgen und somit Verpackungsmüll beim täglichen Einkauf zu vermeiden. Dafür werden auf den Bauernmärkten Stoffsackerl-Ständer aufgestellt. Bei Bedarf können hier gebrauchte Stoffsackerl genommen/ausgeliehen und andererseits auch überschüssige saubere Stoffsackerl dort aufgehängt werden. Die Stoffsackerl-Ständer erfreuen sich großer Beliebtheit und daher werden es immer mehr. Damit diese nun noch nachhaltiger beschafft werden können, stellt nun Die Manufaktur  Stoffsackerl-Ständer aus alten Lattenrosten her. Der erste upgecycelte Stoffsackerl-Ständer steht seit dieser Woche am Kaiser Josef Markt.

https://nachhaltig-in-graz.at/2-stoffsackerl-staender-am-kaiser-josef-markt/

https://nachhaltig-in-graz.at/bauernmarkt-smart-city/

        

Weitere Ständer sind bereits auf dem Weg zu ihren Einsatzorten.

Alte Lattenroste können in der Manufaktur abgegeben werden oder werden bei Bedarf in Graz auch abgeholt.

 

Gezeichnetes Baustellen- und Werkstätten Wörterbuch

Baustellen -und Werkstätten Wörterbuch

Menschen mit Migrationshintergrund oder/und Fluchterfahrung sind mit vielerlei Herausforderungen konfrontiert, wenn sie versuchen am Arbeitsmarkt Fuß zu fassen.

Um in ihren handwerklichen Arbeitsfeldern auch in Österreich tätig werden zu können, ist es notwendig, rasch und komprimiert einige spezifische Vokabeln zu erlernen. Dieser Thematik hat sich unsere Projektmitarbeiterin Christine Winkler angenommen.

Christine Winkler arbeitet als freie Fotografin und ist langjährige Mitarbeiterin der Camera Austria. Ausgebildet an der Ortweinschule Graz, arbeitete sie in den unterschiedlichsten Bereichen – als Restauratorin, beim Puppentheater, als Modellbauerin und beim Film.
Mit viel Liebe zum Detail und wiederentdeckter Freude am Zeichnen entstand das Baustellen- u. Werkstätten Wörterbuch, einsetzbar für alle Sprachen.

Gezeichnetes Baustellen- und Werkstätten Wörterbuch: Download




Sicherheitsunterweisungen in Bildern

Menschen mit Migrationshintergrund oder/und Fluchterfahrung sind mit vielerlei Herausforderungen konfrontiert, wenn sie versuchen am Arbeitsmarkt Fuß zu fassen.
Auch Betriebe stehen mit den neuen MitarbeiterInnen vor einigen Fragestellungen.
In unseren Beschäftigungsprojekten war eine dieser Herausforderungen: Wie bewältigen wir Sicherheitsunterweisungen, wenn unsere neuen ProjektmitarbeiterInnen kaum deutsch sprechen?

In der Manufaktur hat Saman Ahmed-Kareem, Künstler aus dem Irak und Projektmitarbeiter, bildliche Unterweisungen für verschiedene Bereiche erarbeitet.

Saman Ahmed-Kareem war in seiner Heimat als Kunstprofessor tätig. Die Mühen und Anstrengungen rund um das Thema Sprache und Arbeit sind ihm durchaus vertraut, die Freude an der künstlerischen Umsetzung offensichtlich.

Die drei Broschüren wurden von unserer Projektmitarbeiterin Christine Winkler zusammengestellt, und stehen zum freien Download zur Verfügung.

 

Sicherheit_allgemein

 

 

 

 

 

 

Bildliche Sicherheitsunterweisung – Allgemeines: Download

Bildliche Sicherheitsunterweisung – Transport & Heben: Download

Bildliche Sicherheitsunterweisung – Baustelle & Werkstatt: Download

 

 

Ihre Spende

Wir freuen uns über Ihre Spende:

Spendenkonto: Verein Die Manufaktur
Verwendungszweck: "Spende"
Raiffeisenbank Graz-Andritz
IBAN: AT43 38377 000 000 93039
BIC: RZSTAT2G377

Sie erreichen uns:

Verein Die Manufaktur
Entenplatz 9, 8020 Graz
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: +43 (0)316 714934
 
Unsere Geschäftszeiten sind:
Montag - Donnerstag
von 8:00 - 16:30 Uhr
Freitag von 8:00 - 14:00 Uhr
oder nach tel. Vereinbarung

 

Downloads

Ein gezeichnetes Baustellen- und Werkstätten Wörterbuch und drei Broschüren mit Sicherheitsunterweisungen in Bildern stehen hier zum freien Download zur Verfügung.

Datenschutz Impressum |  Verein: Die Manufaktur  |  Entenplatz 9, 8020 Graz  |  E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  | Telefon: +43 (0)316 714934  |  www.diemanufaktur.org

Zum Seitenanfang